brauner Lederstuhl im Retro-Look mit Steppnähten Natura Flint

Artikel-Nr. 375800019-12
329,00 €*
inkl. MwSt.

braunes geschmeidiges Leder;Steppnähte an der Rückenlehne;Loom-Geflecht am äußeren Stühlrücken;ca. 52x89x68 cm

brauner Lederstuhl im Retro-Look mit Steppnähten Natura Flint
Inspiration und Detailbilder

Ihre Anfrage wurde erfolgreich abgeschickt!

Ihr Team von Wohnsinn Kellinghusen
04822/903-0

Den Händler in Ihrer Nähe finden

Um die führenden Händler in Ihrer Nähe anzeigen zu können geben Sie bitte Ihre PLZ ein:

  • Produktbeschreibung

    Retro-Charme

    Faszinierender Look im Retro-Style - der braune Lederstuhl Natura Flint !

    • individuelles Erscheinungsbild
    • attraktive Steppnähte
    • Außenseite mit Loom-Geflecht

    Dieser Stuhl macht dem Retro-Stil alle Ehre. Eben ein absolutes optisches Highlight. Erinnerungen an das aufblühende Jahrzehnt werden wieder wach. Aber auch in die aktuelle Zeit passt dieser Stuhl hervorragend. Besonders aufregend ist die Kombination aus geschmeidigem braunen Leder und der geflochtenen Außenseite.

    Mit filigranen Rückennähten, guter Polsterung und nach außen gestellten Füßen bringt der Stuhl seine zahlreichen Facetten glanzvoll hervor und lädt zum gemütlichen Sitzen ein. Auch der sanfte Lederbezug schmiegt sich ganz sanft Ihrer Silhouette an. Mit Natura Flint schlägt Ihr Einrichtungsherz definitiv höher!

    Ohne Dekoration

    Details:

    • Polsterstuhl Natura Flint im Retro-Look ohne Armlehnen
    • mit braunem Lederbezug
    • Längssteppung an der Rückenlehne
    • Rücken außen mit Loom-Geflecht
    • mit Kedernaht Ton in Ton

    Material:

    • Bezug: Leder
    • Gestell: Holz
    • Rücken Außenseite: Loom-Geflecht

    Farbe:

    • Bezug: braun
    • Gestell: kolonial-farben
    • Rücken Außenseite: braun

    Abmessung:

    • Breite: ca. 52 cm
    • Höhe: ca. 89 cm
    • Tiefe: ca. 68 cm
  • Pflege­hinweise

    Lederpflege

    Bei Ledersofas sollte man bedenken, dass Leder ein Naturprodukt ist und ähnliche Eigenschaften besitzt wie unsere Haut – und auch die benötigt eine regelmäßige Feuchtigkeitszufuhr. Aber Leder ist nicht gleich Leder: Man unterscheidet die Sorten „Glattleder“ und „Rau- bzw. Nubukleder“, die unterschiedlicher Pflege bedürfen. Gemeinsam ist ihnen allerdings, dass zuerst die Reinigung erfolgen muss und danach erst die Pflegemaßnahmen durchgeführt werden können.
    Glattleder kann abgesaugt und mit destilliertem Wasser und neutraler Seife und einem sauberen Tuch gereinigt werden. Die Seife muss dabei vollständig vom Leder entfernt werden, um Ränder zu vermeiden. Für einen „frischen Teint“ sorgen spezielle Balsame oder eine Pflegemilch, die im Herbst bzw. Frühjahr nach einer sorgfältigen Reinigung des Möbels aufgetragen werden sollte. Nach dem Trocknen ist das Leder wieder weich und die Farben leuchten wieder kräftiger. Völlig anders funktioniert die Pflege von Rau- und Nubukleder. Statt Creme und Milch kommen hier extra auf die Lederart abgestimmte Sprays zum Einsatz, die auf das zuvor vorsichtig (!) abgesaugte oder abgefegte und bei Bedarf mit wenig destilliertem Wasser und Naturseife gereinigte Leder gesprüht werden. Bei beiden Ledern ist zu beachten, dass während der Reinigungsphasen die Ledergarnitur nicht benutzt werden darf. Sonst wird das Leder gedehnt und sieht verbeult aus.

    Was tun bei Flecken?
    Für beide Lederarten gilt: Versuchen Sie nicht, den Fleck herauszureiben, sondern nehmen Sie ihn mit saugfähigem Material auf. Spezielle Lederreiniger helfen bei den Resten der Verunreinigung. Von dem Einsatz eines Dampfreinigers raten wir bei der Lederreinigung generell ab.

    Holzpflege

    Holzpflege

    Für die tägliche Reinigung (wie z.B. Beseitigung von Krümeln) sollte ausschließlich ein trockenes Baumwolltuch verwendet werden. Je nach Grad der Verschmutzung kann das Baumwolltuch auch nebelfeucht sein, um die Reinigungskraft zu erhöhen. Hier sollte jedoch gleich trocken nachgewischt werden, damit keine Feuchtigkeit auf der Oberfläche bleibt. Bitte KEINE Microfasertücher, fettlösende Haushaltsreiniger oder Dampfreiniger verwenden.

    Leicht verschmutzte Stellen können   mit  warmem Wasser, Möbelseife  und einem Vliesstofftuch (nicht  zu feucht) gereinigt werden.

    Stärker verschmutzte Flächen oder Gummiabriebe an Tisch- und  Stuhlbeinen können mit dem Naturöl, bei stärker beanspruchten Oberflächen   wie z.B. Tischplatten mit dem Hartwachsöl bzw. bei Weißöloberflächen  mit dem Hartwachsöl weiß getränkten Reinigungspad, mit wenig Druck   in Faserrichtung behandelt werden. Es sollte möglichst großflächig  gearbeitet werden, damit  keine Farbunterschiede auftreten. Maximal 10 Min. einwirken   lassen, da sonst die Oberfläche verklebt. Anschließen mit einem Vliesstofftuch gründlich auspolieren,   damit überschüssiges Öl entfernt wird und die Oberfläche nicht  verklebt.  Bitte KEINE Microfasertücher, fettlösende Haushaltsreiniger oder Dampfreiniger verwenden.

    Zur Pflege und Auffrischung   der Möbeloberfläche wird  ein  Naturöl bzw. bei Weißöloberflächen ein Hartwachsöl   empfohlen. Dieses  dünn und sparsam mit  einem Vliesstofftuch auftragen. Maximal 10 Min. einwirken  lassen, da sonst die Oberfläche verklebt. Anschließend mit einem Vliesstofftuch gründlich auspolieren,   damit überschüssiges Öl entfernt wird und die Oberfläche nicht  verklebt. Bitte KEINE Microfasertücher, fettlösende Haushaltsreiniger oder Dampfreiniger verwenden.


Passende Produkte

Zuletzt angesehene Produkte